Das Umland

Das Land rings um das Grand Hotel Terme della Fratta ist nicht nur mit einer üppigen Vegetation, sondern auch mit zahlreichen Fahrradrouten, mittelalterlichen Flecken und einer außergewöhnlichen gastronomischen Kultur gesegnet, deren Zusammenspiel ihren Urlaub zu einem unvergesslichen Abenteuer werden lässt.

Bertinoro ist ein typisch mittelalterliches Städtchen im Herzen der Romagna, das an den Hängen der ersten Apenninhügel nicht weit von Forlì liegt. Herrschaftlich prägt der Ort eine eindrucksvolle Landschaft, von deren Höhen der Blick bis ans Meer reicht. Bewundernswert ist auch die “Rocca” Bertinoros, die alte Burgfeste der Stadt, die um das Jahr 1000 nach Christus gebaut wurde und lange Zeit nicht nur das Herz des mittelalterlichen Städtchens, sondern auch herrschaftliche Residenz vieler illustrer Namen der Geschichte Italiens wie zum Beispiel der Familien der Sforzas und der Borgias war. Heutzutage beherbergt der Ort das Interreligiöse Museum für Sakrale Kunst sowie das Universitätszentrum von Bertinoro, das von der Universität von Bologna verwaltet wird. Vor allem aber ist das wunderschöne Dorf weit über seine Grenzen vielen ein Begriff dank seines Weins und seiner Gastronomie und wird nicht ohne Grund auch “Stadt des Weines” genannt. Zahlreich sind die Weingüter, die Sie entlang der “Strada dei Vini e dei Sapori” – der “Straße der Weine und der Aromen” – zwischen Forlì und Cesena besuchen können. Es ist natürlich auch möglich, dort die für diese Gegend charakteristischen Weine wie den Albana, den Sangiovese, die Cagnina und den Pagadebit zu kosten. Das gesamte Gebiet ist umgeben von zahlreichen Weinbergen und Weingütern, die Besuchern immer offen stehen.

In unmittelbarer Nähe von Bertinoro liegt das Grand Hotel Terme della Fratta, mit seinen Thermalanlagen, die aufgrund ihrer therapeutischen Quellen schon zu Zeiten der alten Römer bekannt waren. Umgeben von dreizehn Hektar Parkanlage mit sieben Quellen reich an wertvollen Mineralsalzen und weiteren Quellen, die man auf Spaziergängen im Park entdeckt, ist das Grand Hotel Terme della Fratta mit seinen Thermalwasserbädern genau der richtige Ort, um im Anschluss an eine Radtour neben der Seele auch die ermüdeten Beine baumeln zu lassen und sich Momente verdienter Entspannung zu gönnen. Damit Spaß und Abenteuer auch wirklich grenzenlos sind, gibt es im anliegenden Park seit einigen Jahren den sogenannten “Indiana Park”, den größten Freiluft-Abenteuerpark Italiens, der Jung und Alt zugleich begeistert.

  • territorio-1
  • territorio-2
  • territorio-3
  • territorio-4
  • territorio-5
  • territorio-6
  • territorio-7
  • territorio-8
  • territorio-9
  • territorio-10
territorio-1territorio-2territorio-3territorio-4territorio-5territorio-6territorio-7territorio-8territorio-9territorio-10

Im Indiana Park finden Sie phantastische Schwebeparcourse und akrobatische Parcourse mit Übergängen von einem Baum zum andern auf unterschiedlichen Höhen mithilfe von Seilen, Netzen, Laufstegen, Seilrutschen, Brücken usw.

Wer dann immer noch mehr Adrenalin tanken möchte, der fährt nach Mirabilandia, in einen der größten Vergnügungsparks Italiens.

Ein weiterer Grund, Ihren Radurlaub im Hotel Fratta Terme zu verbringen, ist zweifellos die renommierte Küche der Romagna mit ihren zahlreichen Gerichten, die von geschickten, im Umgang mit Blätterteig geübten Händen im Zeichen alter Koch- und Backtraditionen kreiert werden. In den vielen Imbissbuden und Kiosken, die Sie während Ihrer Ausflüge und Exkursionen antreffen werden, können Sie zum Beispiel live der Zubereitung der berühmten Piadina zusehen und sich das handwarme Exemplar umgehend schmecken lassen.

Die beschaulichen mittelalterlichen Städte Verrucchio, San Leo, Brisighella, Meldola, Castrocaro, Terra del Sole, Monte Paolo, Santa Sofia, Longiano, Montiano, die von einem Guide geführten Touren mit Rennrad oder E-Bike, die Spaziergänge, die Tennisplätze, das Fitnessstudio, das Nordic Walking usw. machen das Grand Hotel Terme della Fratta zum idealen Ziel für Sportler und Fahrradliebhaber. Aber nicht nur für diese! Auch sattellose Begleiter können aus einem reichhaltigen Angebot verschiedener Aktivitäten wählen, um den Gedanken an Langeweile erst gar nicht aufkommen zu lassen.